Heilung von innen und die Kraft der Liebe

Was bedeutet Heilung eigentlich?

Heilung kommt von dem Wort heil und bedeutet im Altdeutschen: gesund, unversehrt, gerettet. Im Englischen ist das Wort „whole“ von „heil“ abgeleitet und bedeutet soviel wie ganz, unbeschädigt. Demnach ist etwas, das als heil empfunden wird, vollständig, im gesunden Zustand. Wenn wir auf unser Leben schauen, so wird es Situationen geben, die man nicht wiederholt erleben möchte. Das Gefühl dazu war einfach zu schmerzhaft. Passiert uns wieder etwas Ähnliches, das ein gleiches Gefühl hervorruft, so werden wir Alles Mögliche daran setzen, um diese Gefühle nicht mehr zu erleben. Zu sehr hat es unser System in Unruhe gebracht.

Möglichkeiten und Grenzen von Heilversuchen

Dadurch entwickeln wir Schutzmechanismen, Muster, Glaubenssätze, die uns von vorne herein davor bewahren sollen, solche schmerzhaften Situationen erneut zu durchleben. Sie alarmieren uns rechtzeitig, wenn es eine hohe Wahrscheinlichkeit sieht, dass dieses Gefühl wieder aktiviert wird. Dadurch geht jedoch ein Erfahrungsspektrum verloren, das uns im Leben bereichert, das uns weiter entwickeln lässt und das zum Leben dazu gehört und uns als heil und unversehrt erfahren lässt. Anteile oder auch Gefühle von uns fangen an zu stagnieren, da wo man nicht mehr hinsehen möchte. Im Leben ist jedoch alles im Fluss, alles bewegt sich. Von der Zelle bis zum Universum, dem Stein, der sich über Millionen Jahre gebildet hat oder der Hautzelle, die sich nach Verletzung innerhalb weniger Minuten wieder verschließen kann. Stagnation führt zu Leid und Schmerz und am Ende zu Krankheit, um auszudrücken, dass man sich vom gesunden, heilen Zustand entfernt.

Krankheit als Selbst-Heilungs-Versuch

Demnach ist jedes Leiden schon ein Selbstregenerationsversuch des Organismus wieder in die Ganzheit zu gelangen, in die Heilung, indem es das fehlende Stück durch Leiden ausdrückt, ein Heilungsversuch. So hofft der Organismus wieder ins Fliessen zu kommen. Jedoch ist es nicht die gleiche Energie, die das Ganze in Bewegung hält, wie wenn das Originalteil da sein würde. Integration kann noch über andere Wege erfolgen als durch Leid, Schmerz und Krankheit. Eine andere Möglichkeit ist über den Aufbau von Akzeptanz, Respekt und Liebe zu sich und seiner Umwelt.

Homöopathie als unterstützender Heilimpuls

Durch eine homöopathische Behandlung kann der Weg geschaffen werden, Selbstliebe und Liebe zu erlernen, zu empfinden und wahrzunehmen. Dadurch werden jene Anteile, die zuvor abgespalten oder verdrängt wurden wieder rück-integriert, da sie durch Liebe, Akzeptanz und Respekt willkommen geheißen werden können. Der Organismus kann in seine eigentümliche Ganzheit zurückfinden. Jedes Mittel greift speziell bei den Mechanismen an, die zu Stagnation, Abspaltung, Angst führen und die es unmöglich machen, sich frei zu bewegen. Dort lockert die Arznei im System das Stagnierte, es kann sich neu ordnen, eine Form finden, die nun im System frei fließen kann. Dabei wird Energie frei, die sich vorher in der Krankheit festhielt und der Organismus kann sich wieder im Fluss, in Harmonie und frei im Alltag bewegen ohne die Angst, etwas Essentielles zu verlieren. Auf dieser Grundlage kann sich Liebe entfalten und in alle Bereiche des Lebens hineinströmen, die Liebe zu sich und allem, das ihn umgibt.

Gestalttherapie als Impuls im Heilungsprozess

In der Gestalttherapie kann über das In-Kontakt-Gehen mit verschiedenen Seelenaspekten und Erinnerungsbildern, die abgelehnt werden, introjezierten oder projektierten Anteilen, die nicht als eigen anerkannt, zurück geholt werden, sodass im wahrsten Sinne eine gesamte Gestalt erkennbar wird. Erfahren wir uns mit allem, das zu uns gehört und lernen mit Liebe auf all jene Aspekte zu schauen, steht das Leben und die Welt uns wieder in ihrem größten Potential, ihrer größten Schönheit und Vielfalt zur Verfügung.

Theta Floating als Heilimpuls

Ich nutze auch Theta Healing oder ThetaFloating für Menschen, die bestimmte Gefühle noch nie lernen konnten, da sie nie in der Situation waren, essentielle Gefühle zu erleben wie Liebe, Sicherheit, Verbundenheit und Urvertrauen.

Diese Gefühle sind Grundvoraussetzung für ein freies, gesundes Leben, in einer immer schneller wachsenden Gesellschaft, wie wir sie erleben.